Newsletter

Newsletter Mai/Juni 2020

von Christina Müller

Liebe Abonnenten, liebe Kulturschaffenden Bayerns,

im Mai kreieren wir für das Kulturportal-Bayern ein neues Design und überführen es in ein neues Content-Mangement-System. Aus diesem Grund gibt es ausnahmsweise für Mai und Juni einen Doppel-Newsletter, wir bitten um Ihr Verständnis.

Freuen Sie sich in unserer Extra-Ausgabe auf viele kreative und spannende, meist digitale Angebote aus den Museen, Theatern, Bibliotheken und Kulturämtern im Freistaat. Die Aufzählung erfolgt weiterhin unter den Städtenamen, auch wenn die Mehrzahl der Angebote online zugängig ist.

Liebe Kulturanbieter, schreiben Sie uns weiterhin von Ihren kulturellen Ideen, Aktionen und Plänen, wir helfen Ihnen gerne bei der Veröffentlichung Ihrer Angebote und bedanken uns sehr für Ihre Mitarbeit.

Alles Gute und herzliche Grüße!

Ihre Redakteurin
Christina Müller

Bad Windsheim
Herzliche Einladung zur digitalen Ausstellungseröffnung „Sauberkeit zu jeder Zeit – Hygiene auf dem Land“ live aus dem Freilandmuseum Bad Windsheim per Video auf Instagram & Facebook. Auch über die Website des Museums gelangt man dorthin. Entsprechend unseres Mottos #freilandfürzuhause haben wir uns seit der Schließung verstärkt in ein digitales Museum verwandelt.
http://www.freilandmuseum.de

Bayreuth
RW21 Stadtbibliothek: „Sondersituationen benötigen Zusammenhalt und Umdenken. Freuen Sie sich auf unterhaltsame Online-Vorlesestunden mit unserem Bibliothekspersonal. Sie finden uns auf: Facebook und Instagram“
http://www.stadtbibliothek.bayreuth.de

Unter „Kunstmuseum Bayreuth online“ gibt es Führungen durch die Ausstellung „über-zeichnet: Expression und Karikatur“, auch in einfacher Sprache, in Persisch und Arabisch, eine „backstage-tour“ durch die Depots – und weitere spannende Kreativangebote.
http://www.kunstmuseum-bayreuth.de

Coburg
Die Künstler des Landestheaters Coburg veröffentlichen jeden Tag einen Online-Beitrag, den Sie auf Facebook unter „Landestheater Coburg“ entdecken können.
https://www.landestheater-coburg.de

Das Coburger Puppenmuseum initiiert auf seiner Homepage ein „digitales Museum“, an dessen Inhalt Interessierte mitwirken können. Auf der Internetseite sowie auf Facebook werden in den nächsten Wochen einige Lieblingsstücke vorgestellt, besondere Einblicke in die Museumsarbeit gewährt und aktuelle Informationen gegeben.
https://www.coburg.de/Subportale/Puppenmuseum

Fürstenfeldbruck
Wie stellt man ein römisches Mühlespiel selbst her? Welche Kunst ist in der aktuellen Sonderausstellung „Nonkonform – Russische Kunst aus der Sammlung Breitscheidel“ zu sehen? Das Museum Fürstenfeldbruck hat digitale Vermittlungsangebote auf seiner Website und auf Facebook https://www.facebook.com/museumfuerstenfeldbruck bereitgestellt.
https://www.museumffb.de

Fürth
Um Kulturschaffende zu unterstützen, hat das Kulturamt der Stadt Fürth einen Sonderetat eingerichtet. Bewerben können sich freie Kulturschaffende mit ihren Projekten, die kreativ auf die Corona-Pandemie reagieren. Das können Online-Projekte sein oder auch Projekte, die den Fürther/-innen in Zeiten von Veranstaltungsverboten auf andere kreative Weise Kunst und Kultur näherbringen. Konzept und Finanzplan können für die Dauer der Ausnahmeregelungen eingereicht werden unter: kultur@fuerth.de.

Ingolstadt
Museum für Konkrete Kunst: „Immer montags von 10 Uhr bis 12 Uhr bieten wir eine telefonische Kunstsprechstunde an.“ Kunstinteressierte können mit Expertinnen des Museums über Stücke aus der Sammlung sprechen. Welches Kunstwerk besprochen wird, wird zuvor auf der Homepage und den Social Media Kanälen Instagram (mkkingolstadt) und Facebook (museum.fuer.konkrete.kunst) unter dem Hashtag #callforart bekanntgegeben.
http://www.mkk-ingolstadt.de

Kaufbeuren
Die Kulturwerkstatt Kaufbeuren zeigt online drei Eigenproduktionen des Stadtjugendrings Kaufbeuren, diese können über „3 Aufführungen komplett“ aufgerufen werden. Die theaterpädagogischen Mitarbeiter haben Aktionsvorschläge und Buchtipps zusammengestellt, diese finden Sie hier: „Kulturwerkstatt-Challenge„.
https://kulturwerkstatt.kaufbeuren.de

Die Stadt Kaufbeuren hat eine Online-Plattform für Kaufbeurer Künstler und ausgewählte Gäste eingerichtet, die jeden Abend um 19 Uhr eine Premiere feiert. Jeden Tag ein neues Programm, das für 2 Wochen im Netz ist und Künstler und Publikum in Kontakt bringt.
Alle wichtigen Infos finden Sie unter: www.coronale-kaufbeuren.de

Lauf
Industriemuseum Lauf: „Wir bieten unter dem Motto „industriemuseum_@_home“ digitale Inhalte für zu Hause an. Vom Interview bis zum Bastelprogramm für Kinder. Die Inhalte werden über YouTube und Facebook veröffentlicht, Aktualisierungen werden auf unserer Homepage bekannt gegeben.“
http://www.industriemuseum-lauf.de

Ausstellung: „Arbeit ist das halbe Leben?“ – Karikaturen zu Mensch, Maschinen und Moneten
voraussichtlich 27.05. – 06.06.2020, Stadtbücherei Lauf
http://www.stadtbuecherei-lauf.de

München
Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst in München bietet einen Online-Hieroglyphenkurs für das Selbststudium. Interessierte werden Lektion für Lektion in die Grundzüge des Hieroglyphen-Lesens eingeführt. Man erfährt, was hinter den Schriftzeichen der alten Ägypter steckt, wie diese zu entziffern sind und was sie bedeuten.
Hier geht es zum Download-Angebot mit weiteren interessanten Aktionen für Kinder und Erwachsene:
https://smaek.de/smaek-digital/museumfromhome

Das fastfood theater hat Corona, so wie der Rest der Welt. Es hat die Gunst der Stunde genutzt, um etwas Neues und Unmittelbares zu kreieren. Die hohe Kunst der Improvisation bleibt auch in Zeiten des Livestreamings erhalten: „Die Kunst der Stunde“. Ein fastfood theater Impro-Künstler geht in direkten Kontakt mit einem Zuschauer per Videokonferenz. Er lässt sich von diesem einen Zuschauer inspirieren, lässt sich eine Vorgabe geben und improvisiert nur für ihn. Infos finden Sie unter:
http://www.fastfood-theater.de

Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Pinakothek der Moderne:
„Geöffnet und aus aller Welt zugänglich bleiben unsere Angebote im digitalen Raum. Folgen Sie uns in den Sozialen Medien auf Facebook Twitter oder Instagram , schauen Sie unsere #Kunstminute und weitere Filme auf Youtube , lesen Sie in unserem Blog , stöbern Sie in unserer Online-Sammlung und erkunden Sie unsere Digitale Strategie .“
http://www.pinakothek.de/pinakothek-der-moderne

Raffaels 500. Todestag gibt Anlass, mit einer Sammlungspräsentation an die Geschichte seines Ruhms zu erinnern und zu reflektieren, wie stark er mit seiner Kunst die Bildsprache der neuzeitlichen westlichen Welt prägte.
Während die Alte Pinakothek geschlossen ist, finden Sie im digitalen Raum auf der Ausstellungswebsite www.pinakothek.de/raffael und in den Sozialen Medienunter dem Hashtag #PinaRaffael vertiefende Inhalte zur Ausstellung.
http://www.pinakothek.de

Nürnberg
Im April 2020 kann das Neue Museum Nürnberg auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Der geplante Festakt kann leider nicht stattfinden. Kurze Videobotschaften der Festredner_innen sowie einen Überblick zum Jubiläumsprogramm finden Sie auf unserer Homepage unter www.nmn.de.

Regensburg
Die Galerie Art Affair zeigt mit einer ungewöhnlichen Ausstellungspräsentation „deautomatisiert die uns vertrauten Rezeptionsmechanismen und lässt uns die Quintessenz von Kunst auch körperlich erleben“. Zu erleben: Das Kunstwerk „Cut the Fence“ des Künstlerduos Copa & Sordes als begehbare Installation. Die Metaphorik der Beschränkung der Bewegungsfreiheit wird in der Gestaltung der Räumlichkeiten der Galerie weitergeführt.
ab 07.05.2020, Galerie Art Affair; Anmeldung und Infos unter:
http://www.art-affair.net/

Selb
Das Porzellanikon, Staatliches Museum für Porzellan, macht mit digitalen Angeboten wie Filmen und Social Media Aktionen seine Ausstellungen und seine Depots für Besucher online zugänglich. Unter der Rubrik „Filmzeit“ können Kulturinteressierte und Porzellanliebhaber die Schätze von zu Hause aus erleben.
http://www.porzellanikon.org

Menü